Anekdoten / Kurzgeschichten Die dreizehnte Tür Minuten der Stille ohne Zeit und Raum

Der Glückspfennig

Der Glückspfennig

Heute ist ein besonderer Tag. Heute vor vielen, vielen Jahren war ich Braut.
Im weißen Kleid, mit Blumen im Haar und Schmetterlingen im Bauch stand
ich vor dem Altar. Und ich erinnere mich, es war ebenso wie heute ein
strahlend heißer Sommertag.

Mit Rollator, Sonnenbrille und Hut drehe ich meine Runde im Park.
Ich finde ein schattiges Plätzchen und sehe den Kindern beim Spielen zu.

„Schau mal, ich habe einen Glückspfennig gefunden“. Stolz präsentiert
mir ein kleiner Junge seinen Fund, und bringt ihn der Mutter damit sie
ihn verwahre.

„Der ist wertlos“, erklärte ihm die Mutter. „Es ist ein Pfennig einer alten,
heute nicht mehr gültigen Währung.“ Der Junge ging enttäuscht zurück,
und die Mutter warf die alte Münze achtlos weg.

Mein Blick haftet an dem, auf dem Boden liegenden, wertlosen Pfennig.
Und ich muss daran denken wieviel Glückmomente mir ein zufällig
gefundener Pfennig einst schenkte.

Doris Lauck                                                    www.senioren-allueren.de

 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply